Wärme tut gut für Senioren ▷ 8 Möglichkeiten im Vergleich

Letztes Update: 29. Juni 2022

Viele Menschen haben es schon einmal bemerkt: ältere Menschen ziehen sich selbst bei sommerlichen Temperaturen von über 20 Grad warm an oder heizen ihre Wohnung, obwohl ihre jüngeren Mitmenschen schwitzend im Schwimmbad sitzen.

Das Wärmeempfinden eines Menschen wird durch Wärmerezeptoren auf der Hautoberfläche gesteuert. Eine dünnere Fettschicht, ein niedriger Blutdruck, wenig Bewegung und wenig Essen sorgen dafür, dass die Rezeptoren schneller auf Kälte reagieren. Viele ältere Menschen verlieren Gewicht und bewegen sich aufgrund verschiedener körperlicher Probleme weniger. Sie müssen den Wärmeverlust auf andere Weise ausgleichen, damit sie nicht auskühlen und krank werden.

Wärme Senioren

Wärmende Hilfsmittel für Senioren

Die Klassiker sind natürlich Wärmflaschen und Wollsocken, die viele ältere Menschen abends ins Bett begleiten. Auch eine Strickjacke oder eine Wollweste sind stetige Begleiter von Senioren beider Geschlecht. Moderne Hilfsmittel für Senioren wie Heizdecken, Thermodecken oder Moorkissen können die Wärme länger halten.

Warme Hauskleidung kann einfach beim Ankommen zu Hause über die Alltagskleidung gezogen werden. Sie besteht oft aus Fleece, Teddyplüsch oder Wolle und kann jederzeit einfach wieder ausgezogen werden, wenn die Senioren das Haus verlassen wollen. Warme Hausschuhe helfen, die Kälte vom Boden nicht aufsteigen zu lassen. Eine Schlafmütze wird heutzutage oft noch in Irland, Schottland oder Skandinavien getragen und kann dabei helfen, dass die Wärme im Schlaf nicht über den Kopf entweicht.

Wellness für mehr Wärme

In vielen Orten gibt es Infrarotkabinen. Diese sind einem Solarium nachempfunden, jedoch geben die Lampen kein bräunenden UV-Licht ab, sondern tiefenwärmende Infrarot-Strahlen. In einer Infratokabine sitzen die Besucher wie in einer Sauna und entspannen sich in der angenehmen Wärme. Die Wärme hält lange an, lockert die Muskeln und wärmt schmerzende Gelenke. Eine Infrarotkabine ist ideal geeignet, um dem kalten, nassen Winterwetter zu entkommen. Schaut zum näheren Kennenlernen der besagten Produkte gerne folgende Infrarotkabinen in der Übersicht an.

Für viele Senioren ist eine Sauna nicht mehr geeignet, da der Besuch den Kreislauf zu sehr belastet. Der Besuch einer Saunaanlage kann sich dennoch lohnen, da die angenehm beheizten Ruheräume ideale Voraussetzungen zum Wärmetanken bieten.

Massagen

Wärme Senioren Massage Hot Stone

Eine Massage mit warmem Öl oder heißen Steinen, den sogenannten Hot Stones, wirkt sofort wärmend und wohltuend. Bei der Massage wird der Kreislauf und der Stoffwechsel angeregt, Muskeln und Gelenke gelockert. So bleibt der Körper auch langanhaltend warm und geschmeidig. Wer eine Massage bucht, sollte darauf hinweisen, dass sie so schonend wie möglich durchgeführt wird, um das ältere Skelett und die Gelenke nicht zu belasten.

Zu Hause helfen Massagebälle dabei, die Durchblutung der Haut anzuregen. Mit kreisenden Bewegungen können die Bälle in den Händen oder über Arme und Oberschenkel bewegt werden. Ein Massageball kann einfach nebenbei beim Fernsehen genutzt werden, um den Kreislauf anzuregen.

Wärme bei Gelenkschmerzen

Mit dem Alter verschleißen die Gelenke, sie fühlen sich steif an und schmerzen. Auch chronische Erkrankungen wie Rheuma oder Arthritis verursachen Schmerzen und schränken die Bewegungsfähigkeit ein.

Den meisten Menschen hilft Wärme bei schmerzenden Gelenken. Wärmebandagen aus Wolle halten die Knie dauerhaft warm. Fingerlose Handschuhe sind ideal geeignet, um Handgelenke zu wärmen. Wer unter Arthritis leidet, kann bei einem Physiotherapeuten oder einer Ergotherapeutin Handgymnastik in warmem Sand oder in warmen Edelsteinen ausüben.

Wärme bei Blasenentzündungen

Besonders Frauen leiden nach den Wechseljahren oft unter Blasenentzündungen, die durch einen schwachen Beckenboden und allgemein schwaches Bindegewebe gefördert werden. Wärme von innen durch Tee oder heiße Zitrone kann durch äußere Wärme durch Wärmegurte aus Wolle und wollene Sitzkissen unterstützt werden.

Fußbad

Viele Senioren leiden unter der Kälte “von unten”, der “Fußkälte”. Sie spüren die Kälte des Fußbodens geradezu durch die Füße in den Körper aufsteigen. Ein wärmendes Fußbad eventuell mit Badezusatz aus Kräutern trägt zum Wohlbefinden bei. Wer in ein Fußsprudelbad investieren möchte, kann die Durchblutung der Füße durch die Massagewirkung des Sprudels steigern. Besonders Diabetiker leiden häufig unter schlechter Durchblutung der Füße.

Nach dem Bad sollten die Füße sorgfältig abgetrocknet werden und direkt im Anschluss in Socken und Hausschuhe aus Wolle gekleidet werden. So bleibt die Wärme lange erhalten.

Bewegung macht warm

Wärme Senioren Bewegung Schwimmen

Auch Senioren sollen sich regelmäßig bewegen. Spezielle Sportkurse richten sich an Menschen mit eingeschränkter Mobilität, selbst Rollstuhlfahrer können spezielle Sportübungen ausführen. Spazierengehen oder Qi Gong eignen sich hervorragend, den Kreislauf stabil zu erhalten. Auch Schwimmen ist eine besonders gelenkschonende Möglichkeit, den Körper fit zu halten. Viele Schwimmbäder bieten einen Warmbadetag pro Woche an, an dem das Wasser im Becken wärmer als üblich ist.

Sport stärkt nicht nur Herz und Immunsystem, sondern regt auch den Kreislauf an. Der Blutdruck wird reguliert, der Körper wird besser durchblutet und bleibt dadurch wärmer.

Wärme von innen

Es mag banal klingen, aber eine Tasse Tee, eine heiße Schokolade oder eine warme Suppe sollten regelmäßig den Speiseplan von Senioren ergänzen, um sie innerlich warmzuhalten. Ausgewogene, vitaminreiche Kost und genügend Fett sollten die Ernährung komplettieren. Regelmäßige Mahlzeiten tragen dazu bei, dass der Stoffwechsel aktiv bleibt und der Körper genug Energie behält.

Fazit

Viele Senioren frieren, weil ihr Körper immer weniger Fettanteil besitzt, weil sie sich weniger bewegen und häufig wenig essen. Wer auf einen möglichst aktiven Lebensstil und ausgewogene Ernährung achtet, regt den Kreislauf an, der Körper wärmt sich selbst.

Warme Kleidung, auch nachts, trägt zu einem allgemeinen Wohlbefinden bei. Eine Heizdecke auf dem Sofa, ein Wärmekissen aus Wolle auf dem Stuhl, helfen dabei, dass die Senioren sich auch beim Entspannen warm und wohlig fühlen.

Auch Senioren sollten darauf achten, regelmäßig etwas für ihr Wohlbefinden zu tun. Massagen regen den Kreislauf an und lockern gleichzeitig schmerzende Muskeln und Gelenke.

Interessantes

Badewanne für Senioren

Badewanne für Senioren ▷ altersgerechte Wanne wie realisieren?

Letztes Update: 19. Juli 2022 Für Personen mit körperlichen Einschränkungen und für Senioren ist die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*