Badewannenlift Test Rezensionen ▷ beste Badewannenlifter Modelle 2020

Letztes Update:

Baden ist eine Wohltat für die Seele, doch kann im steigenden Alter immer mehr zum Hindernis werden. Sie müssen sich mit Ihrer Muskelkraft aus der Badewanne befördern, was vor allem für Senioren beinah unmöglich erscheint. Deswegen ist der Einsatz von einem Badewannenlift die richtige Lösung, denn dadurch können Sie auch bis ins hohe Alter ein angenehmes und entspannendes Bad in Anspruch nehmen.

TOP3 Bade-
wannenlift
Platz 1Platz 2Platz 3
Aussehenbellavita 4127 BadewannenliftAquatec OrcaNRS Badewannenlift
NameBellavita 4127Aquatec OrcaNRS Badewannenlift
Belastbarkeit140 Kg140 Kg150 Kg
Gesamtbreite70 cm71,5 cm?
Sitzhöhe6 - 48 cm6 - 42 cm2 - 40 cm
Hygieneaussparung?-
schwimmfähige Handsteuerung
Preis215,00 €199,99 €995,00 €
direkt auf Amazon.dedirekt auf Amazon.dedirekt auf Amazon.de

Was ist ein Badewannenlift?

Badewannenlift
Badewannenlift für Komfort und Sicherheit

Ein Badewannenlift macht es möglich trotz körperlicher Beschwerden sanft und sicher in die Badewanne zu gelangen. Diese Badewannen Einstiegshilfe fährt per Fernsteuerung den Betroffenen von einer meist sitzenden Position auf den Badewannenboden hinab und wieder hinauf.

Möchten Sie in Ihre Badewanne steigen oder aufstehen, kann das manchmal sehr kräftezehrend sein. Sie müssen sich mit Ihrem Armen vom Rand abstützen und somit aufstehen. Sollten Ihre Arme keine Kraft mehr besitzen, müssten Sie sich sogar auf Ihre Knie setzen und somit langsam aufstehen. Das ist nicht nur sehr umständlich und kompliziert, sondern auch gefährlich. Leicht könnten Sie ausrutschen oder keinen Halt am Rand finden, weshalb Sie hinfallen oder sich anderweitig wegtun. Genau aus diesem Grund wurde ein Badewannenlift erfunden. Es handelt sich hierbei um eine Art Hebebühne.

Steigen Sie in die Wanne, setzen Sie sich auf eine gepolsterte Plattform, die Sie anschließend nach unten fahren lassen können. Nach dem Baden fahren Sie diesen einfach wieder hoch und schon sind Sie aus der Wanne gestiegen. Sie benötigen keine Muskelkraft mehr. Natürlich kommt heute ein Badewannenlift nicht nur zur Erleichterung der Pflege und der eigenen Körperhygiene zum Einsatz, sondern er soll auch die selbstständige Lebensführung sowie Mobilität steigern.

Mit einem Badewannenlift ist es Senioren möglich, dass diese nicht auf eine Pflegeperson angewiesen sind, sondern sich noch selbst um ihre Hygiene kümmern können. Aber auch für die Linderung von Beschwerden ist ein solcher Lift eine große Hilfe und wird immer häufiger deshalb eingesetzt. Dabei ist nicht nur die Rede von der wohltuenden Wärme eines Bades, sondern auch bei verschiedenen Erkrankungen oder Schmerzen kann ein Badewannenlift eine große Abhilfe schaffen.

Diese Kosten und Zuschüsse sind zu erwarten

Sogenannte Badewannensitze sind die kostengünstigste Variante unter den Badewannenliften. Die weiteren Optionen sind Tuchlifte.
Bei einer Verordnung durch den Arzt und dem aufscheinen des Wannenlifter im Hilfsmittelverzeichnis, bleibt ihnen einzig und allein die Rezeptgebühr von rund 10 Euro zu begleichen.
In besonderen Fällen kann über die Krankenkasse der MDK mit der Überprüfung für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse beauftragt werden.

Prinzipiell werden nur die Kosten für Stuhlliftsysteme von der Krankenkasse übernommen, alle anderen Liftmodelle müssen Sie selbst bezahlen.
Des Weiteren werden auch zusätzlich benötigte Hilfsmittel wie Haltegriffe von der Krankenkasse übernommen. Diese müssen vom Arzt allerdings einzeln verschrieben werden.

Wenn Sie bereits einen Pflegegrad haben, dann steht ihnen ein Zuschuss von maximal 4000 Euro zu. Sollten Sie zudem mit anderen Senioren in einer Wohngemeinschaft zusammenwohnen, dann liegt der maximale Zuschuss bei 16000 Euro.
Des Weiteren sollten Sie wissen, dass Sie ihren Badewannenlift auch von den Steuern (als besondere Ausgabe) absetzen können.
Alles was Sie dafür benötigen ist ein ärztliches Attest, das die medizinische Notwendigkeit für einen Badewannenlift bestätigt.

Beliebte Badewannenlift Modelle

  • Dietz Kanjo
  • Drive medical Badelift bellavita
  • Invacare Aquatec Kogia
  • Invacare Aquatec Orca
  • NRS Badewannenlift

Die Vor- und Nachteile bietet ein Badewannenlift?

Vorteile

  • Sie können weiterhin ihr Bad bzw. ihre Badewanne selbstständig und flexibel nutzen
  • Der Lift ist in den meisten Fällen schnell eingebaut und kann daher sofort genutzt werden
  • Die Lifte funktionieren per Knopfdruck und sind deshalb leicht zu bedienen. Sie benötigen kein spezielles Wissen für die Bedienung!
  • Diese Lifte sind leicht ein- und auszubauen, sie stellen kein Hindernis für andere Personen im Haushalt dar

Nachteile

  • Diese Lifte sind nicht für Rollstuhlfahrer geeignet, in diesem Fall muss das gesamte Badezimmer dem Rollstuhlfahrer angepasst werden
  • Bei einer Finanzierung über die Krankenkasse stehen nur sehr wenige Modelle zur Auswahl. Lassen Sie sich im Vorfeld daher gut beraten und entscheiden Sie dann zu ihren Gunsten!

Wie funktioniert ein Badewannenlifter?

Der Badewannenlift wird fest mit der Badewanne verbunden und steht in der Mitte des Beckens. Oben finden Sie eine gepolsterte Plattform mit kleinen Löchern. Darunter befindet sich hingegen die gesamte Technik, welche selbstverständlich wasserdicht ist. Drücken Sie jetzt einen Knopf, fährt der Lift hinab. Das ist dadurch möglich, da sich die Konstruktion unter der Plattform zusammenklappt und dann flach unter dieser liegt. Möchten Sie jetzt wieder hinauffahren, faltet sich die Konstruktion auf und Sie werden nach oben befördert.

Damit Sie sich keine Gedanken über eine Überschwemmung machen müssen, wird das Wasser durch die kleinen Löcher auf der Plattform hindurchgeleitet, sodass Sie ganz entspannt hinabfahren können. Der einzige große Unterschied zur normalen Wanne ist, dass Sie den Lift dauerhaft spüren, wenn Sie in der Badewanne liegen.

Den Lifter unter sich zu spüren kann auch ein Vorteil sein, denn dadurch rutschen Sie nicht unkontrolliert in der Badewanne herum. Es gibt aber auch Modelle, welche seitlich der Wanne angebracht werden. Dafür benötigen Sie aber genügend Freiraum.

Dieses Video über die Funktion eines Badewannenlifts ist zwar auf Englisch, aber anschaulich dargestellt:

 

Wer verordnet einen Lifter für die Badewanne?

Ein Badewannenlift hat viele Vorteile, ist aber nicht die günstigste Badewannen Einstiegshilfe. Deswegen möchten Sie natürlich, dass die Krankenkasse diese Kosten übernimmt. Die Kostenübernahme ist dabei nicht von der Pflegestufe abhängig, die eine Person besitzt. Sie haben Anspruch darauf, sobald die Pflege einer pflegebedürftigen Person, wie z. B. einen Rollstuhlfahrer dadurch erleichtert wird. Aber auch die Linderung von Beschwerden kann ein Grund sein, dass die Kosten übernommen werden. Nicht zu vergessen ist die selbstständige Lebensführung von Pflegebedürftigen, die mit einem Badewannenlift somit der eigenen Körperhygiene nachgehen können.

Ob wirklich ein Badewannenlift benötigt wird, wird im Vorfeld von der Pflegekasse sowie unter Beteiligung der MDK, des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen, überprüft. Somit heißt es nicht immer, dass Sie einen Badewannenlift benötigen, nur weil Sie pflegebedürftig sind. Am besten sollten Sie sich vorher mit Ihrer Pflegekasse in Verbindung setzen, damit Sie erfahren, ob Sie einen solchen Lift erhalten können.

Alternative zum Badewannenlift

Vielleicht fragen Sie sich ob es auch noch andere Möglichkeiten zum sicheren Einstieg in die Badewanne gibt? Wir haben im folgenden die besten weiteren Hilfsmittel für Sie aufgelistet:

  1. Badewannengriff (falls mobil genug)
  2. Badewannen Einstiegshilfe (falls mobil genug)
  3. Sitzbadewanne (wenn das Sitzen ohne große Schwierigkeit möglich ist)
  4. Behindertengerechte Dusche

Häufige Fragen zu einem Badewannenlift (FAQ)

Wann bekommt man einen Badewannenlifter?

Wenn ein Hinweis auf medizinische Notwendigkeit gegeben ist, der täglichen Körperpflege ohne fremde Hilfe nicht mehr nachzukommen und wenn ein entsprechende Diagnose gestellt wurde.

Wann ist ein Badewannenlift für Sie geeignet?

Wenn Sie merken dass Sie beim Ein- und Aussteigen Schwierigkeiten haben, dann bietet ihnen ein Badewannenlift Sicherheit und stellt eine immense Hilfe dar.
Sollten Sie allerdings auf einen Rollstuhl angewiesen sein, dann ist eine komplette Badsanierung die bessere Wahl.

Welche unterschiedlichen Badewannenlift-Modelle gibt es?

Generell wird zwischen drei Modellen unterschieden, diese werden als Tuchlifte, Badelifte und mobile Badewannenkissen bezeichnet.
Tuchlifte setzen Sie in einem Tragetuch per Knopfdruck auf den Wannenboden ab, der Badelift funktioniert ähnlich und es bewegt Sie ein Stuhl mit fester Rückenlehne auf und ab, das mobile Badekissen funktioniert hingegen mit Luft, durch die Sie nach oben oder unten bewegt werden.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Wannenliftes?

Sie können dadurch selbständig die Wanne nutzen, diese Lifte sind einfach zu bedienen und erleichtern den Einstieg.

Was sollte beim Kauf beachtet werden?

Es sollte unbedingt das maximale Körpergewicht für das der Lift zugelassen ist überprüft werden. Der Lift sollte mit einer CE-Kennzeichnung versehen sein und ein leichter Lift lässt sich aufgrund des Gewichts einfacher reinigen.

In welcher Preisklasse bewegen sich Badewannenlifte?

Die günstigsten gibt es bereits für rund 300 Euro, die Krankenkasse übernimmt teils Zahlungen für Stuhlliftsysteme. Andere Modelle wie Badewannenkissen bewegen sich bereits in der Preisklasse von 1000-1500 Euro und Tuchlifte können bis zu 2500 Euro kosten.

Welche Zuschüsse sind bei der Anschaffung von einem Badewannenlifter möglich?

Ein Badewannenlift kann vom Arzt verordnet werden, wenn das verordnete Modell im Hilfsmittelverzeichnis aufscheint, dann wird die Finanzierung komplett von der Krankenkasse übernommen und es fällt nur die Rezeptgebühr dafür an. In anderen Fällen gibt es Zuschüsse von bis zu 4000 Euro.

Wie kann ein Badewannenlift beantragt werden?

Der erste Schritt sollte über ihren Arzt gehen, dieser kann bei Bedarf einen Wannenlift verschreiben. Vergessen Sie nicht zu fragen, ob das verordnete Modell im Hilfsmittelverzeichnis aufscheint!

Welche Hilfe können Sie vom Verband Pflegehilfe erwarten?

Der Verband hilft ihnen schnellstmöglich die passende Lösung zu finden, dazu können Sie sich kostenlos über Preise und Förderungen informieren.
Danach erhalten Sie unverbindlich drei kostenlose Vergleichsangebote aus denen Sie wählen können.