Portable Badewanne für Erwachsene ▷ Mobile Badewanne zum aufblasen

Letztes Update: 28. Juni 2021

Man kann sich in einer Dusche gründlich waschen, doch kaum etwas bietet so viel erholsame Entspannung wie ein Bad. Aber was tun, wenn man in der Wohnung zu wenig Platz hat oder im Urlaub keine Wanne vorhanden ist? Dann kann eine portable Badewanne die Antwort sein. Doch welche Varianten gibt es und was sollte man bedenken?

Was ist eine portable Badewanne?

Als portable oder auch mobile Badewanne bezeichnet man eine Wanne, die man tragen und daher an einem beliebigen Ort aufstellen und verwenden kann. Sie ist keine neue Erfindung, sondern wurde bereits im Mittelalter verwendet, um zum Beispiel mitten in einer kleinen Hütte ein Bad nehmen zu können oder auch auf Reisen im Winter die Möglichkeit einer warmen und entspannenden Ganzkörperwäsche zu haben. Heutzutage kennen die meisten Menschen sie nur noch für Babys und Kinder. Man findet aber durchaus auch Modelle für Erwachsene und auch eine umfassende Körperpflege für Senioren ist mit dem ein oder anderen Modell möglich.

In diesem Video wird eines der beliebtesten Modellen einer portablen Badewanne vorgestellt:

Welche Arten von portablen Badewannen für Erwachsene gibt es?

Mobile Badewannen lassen sich nach mehreren Kriterien unterscheiden. Es gibt:

  • Leichte tragbare Wannen, die meist aus Kunststoff bestehen
  • Wie ein Schlauchboot aufblasbare Modelle
  • Faltbare Badewannen, die einfach zusammengeklappt werden
  • Kurze Sitzbadewannen
  • Lange Modelle, in denen auch ein Erwachsener liegend baden kann
  • Wannen, die nur für Innenräume geeignet sind
  • Wannen, die drinnen und draußen verwendbar sind

Kaufkriterien bei einer mobilen Badewanne für Erwachsene

Welche Einsatzform ist geplant?

Sucht man eine Wanne, die vor allem platzsparend verstaubar ist, empfiehlt sich ein faltbares oder aufblasbares Modell. Geht es dagegen darum, dass sie häufig weitere Stecken getragen werden soll, sind viele Klappmodelle zu schwer. Dann ist eine aufblasbare Lösung die leichteste. Eine leichte Kunststoffwanne kann jedoch auch verwendet werden, um andere Gegenstände darin aufzubewahren oder zu zweit zu tragen.

Wie kommt das Wasser in die Wanne?

Das Hauptproblem bei einer portablen Badewanne ist, dass man den Anschluss an die Wasserleitung nicht einfach mittragen kann. Hier ist es nützlich, wenn man eine Schlauchverbindung mit einem normalen Wasserhahn mit Warmwasseranschluss herstellen kann. Entsprechende Schläuche können durchaus auch zugekauft werden, haben aber keine unbegrenzte Länge.

Ist kein Warmwasseranschluss nahe genug, benötigt man einen großen Eimer, in dem man das Wasser tragen kann und muss es von Hand eingießen. Beim Camping kommt noch dazu, dass man das Wasser zunächst auf dem Herd oder in einem Wasserkocher erwärmen muss, was zeitraubend ist.

Wie kommt das Wasser wieder heraus?

Die volle Wanne anzuheben und auszugießen oder auch zu kippen, ist meist sehr anstrengend und lässt Schmutzwasser auf dem Boden zurück. Daher sollte man darauf achten, dass auch ein Hahn oder anderer Schlauchanschluss für die Entleerung der Wanne vorhanden ist. Am bequemsten ist es, wenn man einfach einen Schlauch in die Dusche hängen und das Wasser laufen lassen kann, bis nur noch ein kleiner Rest zum Ausschütten verbleibt.

Welche Länge soll die Wanne haben?

Die erforderliche Länge ist von der Größe des Nutzers abhängig. Große Menschen brauchen bei einer Liegewanne eine Länge von mindestens 160 cm, um es auch bequem zu haben. Ist dafür nicht genug Platz vorhanden, ist es besser gleich eine Sitzwanne zu wählen. Sie ist zumindest von vornherein auf eine sitzende Position ausgerichtet und fühlt sich daher weniger beengt an als eine zu kleine Liegewanne. Im Zweifelsfall hilft das Kriterium der Länge übrigens auch, eine portable Badewanne für Erwachsene von einem reinen Kindermodell zu unterscheiden.

Wie robust ist die Wanne?

Sowohl aufblasbare als auch klappbare Wannen sind weniger langlebig als fix montierte Badewannen. Indem man auf gute Materialqualität und Verarbeitung achtet, kann man aber dennoch ein Modell bekommen, das mehrere Jahre überlebt.

Wichtig ist, dass die Belastungsfähigkeit über dem Gewicht des Nutzers liegen muss und alle Verbindungsstellen solide ausgeführt sind. Faltbare Modelle sollten zudem einfach und rasch aufbaubar sein und dann einen sicheren Stand haben.

Welches Zubehör gibt es?

Abdeckung

Ein Deckel oder eine Plane zur Abdeckung der Wanne sollte vorhanden sein, wenn man die Badewanne im Freien nutzen möchte. Das verhindert nicht nur, dass Blätter oder andere unerwünschte Gegenstände in das Wasser fallen. Man hat beim Baden auch Sichtschutz, wenn jemand vorbeigeht und das Wasser kühlt langsamer aus.

Polster und Lehnen

Kopf und Rückenpolster oder Rückenlehnen machen das Sitzen in der Wanne bequemer. Manche faltbaren Modelle verfügen auch über eine in das Wandmaterial integrierte Polsterung.

Pumpen

Aufblasbare Badewannen bestehen aus mehreren Kammern, die separat aufgepumpt werden müssen. Dabei kann einem leicht die Luft ausgehen. Daher sollte bei ihnen eine Fußpumpe oder elektrische Pumpe im Lieferumfang inkludiert sein.

Interessantes

Badezimmerplanung mit 3D Software ▷ Ein genauer Plan vorab lohnt sich

Letztes Update: 10. Februar 2021 Die Renovierung Ihres alten Badezimmers oder die komplette Neugestaltung eines …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*