Home / Empfehlungen / Badewannensitz

Badewannensitz

Ein Bad genießen mit dem Badewannensitz

badewannensitzIm steigenden Alter kann ein Bad sehr viel mehr sein, als einfach nur entspannend. Die Wärme sowie verschiedene ätherische Öle oder Zusätze im Wasser sorgen für einen gesundheitlichen Effekt, sodass Sie sich nach dem Bad mit neuer Energie erfüllt fühlen. Jedoch können viele Senioren diesen Vorteilen nicht nachkommen, da dass Baden zu kompliziert wurde. Immerhin müssen Sie nicht nur in die Wanne steigen, sondern auch daraus wieder aufstehen können.

Fehlt die Kraft in den Armen und verhindern verschiedene Krankheiten und Beschwerden das Aufstehen, müssen Sie das Baden leider auslassen. Jedoch sieht das direkt anders aus, wenn Sie über einen Badewannensitz verfügen.

Was ist ein Badewannensitz?

Als eine lohnenswerte Investition für Senioren kann ein Badewannensitz bezeichnet werden. Es handelt sich hierbei, wie der Name schon sagt, um einen Sitz für die Badewanne. Dank hochwertigen Griffen wird der Wannensitz über den Badewannenrand geklemmt und befestigt, sodass sich dieser nicht vom Platz bewegen kann.

Positioniert wird dieser dabei meist in einer Ecke der Wanne, sodass Sie Ihre Beine noch ausstrecken können. Über die Seitenstützen führt jetzt ein Stuhl in die Wanne, worein Sie sich setzen können.

Natürlich muss auf eine Rückenlehne nicht verzichtet werden, sodass Sie sich wohlfühlen. Sie können es sich jetzt im Badewannensitz bequem machen und das warme Bad genießen.

Die Vorteile vom Badewannensitz

Der Hauptgrund, weshalb Sie sich eine Badewannen Einstiegshilfe in Form eines Badewannensitzes zulegen sollten ist, dass Sie mehr Mobilität und Selbstständigkeit gewinnen. Ist es im hohen Alter meist so, dass Sie nicht mehr die Kraft haben, sich eigenständig aus der Badewanne zu heben, bräuchten Sie jemanden, der Ihnen dabei hilft. Das ist nicht nur sehr unangenehm, sondern auch umständlich. Mit einem Badewannensitz ist das nicht mehr der Fall, denn der Sitz ist meist recht hoch angesiedelt, weshalb Sie auch ohne große Kraft aufstehen können. Das liegt auch daran, dass die Beine nicht direkt auf den Badewannenboden liegen, sondern eher „schweben“. Somit haben Sie nicht nur die Kraft Ihrer Arme, sondern auch der Beine. Ohne fremde Hilfe können Sie aufstehen und stets selbst entscheiden, wann und wie oft Sie baden wollen.

Die verschiedenen Ausführungen

Heute gibt es schon viele unterschiedliche Modelle von einigen Firmen, die sich auf Sicherheit im Bad spezialisiert haben, die Sie in Anspruch nehmen können. Zunächst müssen Sie sich zwischen den Befestigungsmöglichkeiten entscheiden, wobei auch die vorliegende Wanne eine wichtige Rolle spielt. Es gibt Modelle, welche Sie komplett über den Rand Ihre Wanne stecken und anschließend festziehen. Viele Sitze arbeiten aber einfach mit rutschfesten Noppen, die Sie über den Rand der Wanne stülpen. Somit kann der Sitz auch ganz leicht entfernt werden, wenn dieser gerade nicht benötigt wird. Darüber hinaus gibt es Angebote aus Kunststoff oder Edelstahl/Aluminium.

Kunststoff ist sehr leicht und kann nicht zu Rosten beginnen. Zudem ist Kunststoff meist recht bequem, besonders, wenn das Modell noch mit einer Gummimatte oder ähnlichem ausgestattet ist.

Hingegen ist Edelstahl oder Aluminium sehr viel robuster und stabiler. Durch eine passende Legierung kann es auch nicht passieren, dass die Materialien zu Rosten beginnen.

Ob Sie ein Modell mit Rückenlehne oder Armstützen wählen oder nicht, hängt ganz von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab.

auch interessant

Badewanne mit Einstieg

Ganz bequem: Die Badewanne mit Einstieg Je älter Sie werden, desto schwerer kann Ihnen das ...